Erste Herausforderungen, zwischen Bergwanderung und Blogtechnik


Eine Woche war ich verreist, und habe fast alles vergessen, was mit meinem neuen Blog zu tun hat. Nun, probieren geht bekanntlich über studieren. Zuerst das neueste Bild von meiner Terrasse Juli 2017: ich im Kreise sämtlicher Sofatiger, da Kater Onyx gerade nicht auffindbar.

Trotz frischem Sehnenriss in rechter Schulter war ich mit Wikinger wandern im Trentin, genauer bei Madonna di Campiglio: 1500m, viel Sonne, frische Luft, Wanderwege buchstäblich auf Schritt und Tritt, sowie eine Menge Drahtseilbahnen hinauf ins Brentamassiv. Bequem, falls man es nicht wie die Rindviecher hält und lieber läuft.

Der Sehenriss nennt sich korrekt Ruptur der Rotatorenmanschette, stammt von Überforderung bei verschiedenen Baumaßnahmen und muss operiert werden. Interessante Feststellung. Wenn uns ein Übel trifft, von dem wir vorher nicht einmal den Namen kannten, finden wir mit einem Mal zahlreiche Leidengenossen, kurz: Schulterprobleme sind eine Allerweltskrankheit. Immerhin ein kleiner Trost und besser, als von einem exotischen Übel geschlagen zu sein...

Mehr zur Themenvorschau im nächsten Eintrag.


© 2017 Literatur I.L.RUFF